Tuesday, 26.03.19
home Schwarzer Tee & Ayran Auberginen, Pide & Schafskäse Türkische Rezepte Zutaten
Türkisch Kochen - Grundinformation
Lebensmittelanbau
Türkische Kochkniffe
Türkische Zutaten
Kulinarische Türkeireise
Regionale Unterschiede
weitere Grundinformationen
Türkisch Kochen - Kultur
Türkische Tischkultur
Türkische Tradition
Türkische Rakitafel
Türkisches Menü
weitere Kultur ...
Türkisch Kochen - Beliebte Rezepte
Türkisches Mandeldessert
Hackfleisch Pide
Zucchinipuffer
Spritzkuchen
weitere beliebte Rezepte ...
Türkisch Kochen - Klassische Zutaten
Auberginen
Schafskäse
Blätterteig
Tomaten
weitere klassische Zutaten
Türkisch Kochen - Getränke
Schwarzer Tee
Mokka
Ayran
Raki
weitere türkische Getränke ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Türkische Gastfreundschaft

Türkische Gastfreundschaft


Die Türkei ist ein Land, in dem noch heute die Gastfreundschaft ganz groß geschrieben wird. Das gilt natürlich besonders für das Essen, dem Anlass, wo die Kinder Schulfreunde, die Eltern Arbeitskollegen, Bekannte, Freunde, und Nachbarn einladen. Man sagt, dass es in der Türkei gar nicht lange braucht, dass man auf herzlichste Weise zum Essen eingeladen wird.



Nicht umsonst existiert das türkische Sprichwort „Du kommst als Fremder und gehst als Freund“, und dies gilt, laut vielen Reise- und Erlebnisberichten, selbst für Touristen.

Ohne schief zu gucken, wenn man sich den Sitten und Normen der vorerst fremden Kultur nicht entsprechend verhält, sollen die Türken ein Volk sein, welches den Fremden sehr schnell und überaus herzlich zum Essen einlädt.

Bei der Raki-Tafel, wie auch bei jedem anderen Abendessen merkt man sehr schnell, dass das türkische Mahl eine Zusammenkunft ist, die man genießt, für die sich deshalb Zeit genommen wird und die auch ein Zeichen dessen ist, dass man sich füreinander interessiert und gemeinsam den Abend verbringt.

Wir Deutsche sind da in der Regel etwas engstirniger – die Kinder sollen vorher doch bitte Bescheid sagen, ob sie jemanden mitbringen, damit es auch sicher reicht, gemeinsame Essen werden Wochen vorher im Kalender eingetragen und ob hier viele Leute einen Fremden mit nach Hause bringen, ist fragwürdig. In der Türkei wird, falls das Abendessen ohnehin an diesem oder jenen Tag größer ausfällt, sowieso recht üppig gekocht, so dass man sich keine Sorgen machen muss, dass es nicht noch für einen hungrigen Magen reicht.

Außerdem ist es ja so, dass es dadurch, dass dies einfach zur Kultur gehört, auch oft eingeladen wird und wenn man dies erst einmal im Blut hat, fällt es auch lange nicht so schwer, einen vorerst Fremden an den Esstisch sitzen zu lassen, weil man das Gefühl möglicherweise kennt.

Auch zwischen Nachbarn ist die spontane Einladung zum Abendessen eine gängige Geste, die mehr als normal ist. Auch das plötzliche Auftauchen eines Freundes beim Essen wäre für uns hier lange nicht in dem Maße denkbar, wie es in der Türkei alltäglich ist. Wir würden uns Gedanken machen, ob man überhaupt willkommen ist, ob das essen reicht, ob es nicht unverschämt wäre, sich einzuladen, während uns die Türken zeigen, dass es auch einfacher geht. Und zwar mit ein wenig Freundlichkeit, Herz und dem Überspringen der deutschen Hürde verquerten Ansichten von Anstand, Norm und Höflichkeit.



Das könnte Sie auch interessieren:
Türkische Familie

Türkische Familie

Türkische Familie Was für einen hohen Stellenwert die Familie in der Türkei noch hat, sieht man besonders an den Essgewohnheiten. {w486} Die Mahlzeiten, nämlich, werden so oft, wie möglich, ...
Türkische gesunde Küche

Türkische gesunde Küche

Türkische gesunde Küche Die türkische Küche ist auf Grund ihrer Vielseitigkeit sehr gesund. Natürlich liegt es an jedem einzelnen, wie vielseitig die alltäglichen Essgewohnheiten sind, doch das gilt ...
Türkisch kochen