Monday, 10.12.18
home Schwarzer Tee & Ayran Auberginen, Pide & Schafskäse Türkische Rezepte Zutaten
Türkisch Kochen - Grundinformation
Lebensmittelanbau
Türkische Kochkniffe
Türkische Zutaten
Kulinarische Türkeireise
Regionale Unterschiede
weitere Grundinformationen
Türkisch Kochen - Kultur
Türkische Tischkultur
Türkische Tradition
Türkische Rakitafel
Türkisches Menü
weitere Kultur ...
Türkisch Kochen - Beliebte Rezepte
Türkisches Mandeldessert
Hackfleisch Pide
Zucchinipuffer
Spritzkuchen
weitere beliebte Rezepte ...
Türkisch Kochen - Klassische Zutaten
Auberginen
Schafskäse
Blätterteig
Tomaten
weitere klassische Zutaten
Türkisch Kochen - Getränke
Schwarzer Tee
Mokka
Ayran
Raki
weitere türkische Getränke ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Gemüsetopf mit Huhn

Gemüsetopf mit Huhn


Dieses türkische Gericht, dort Tavuk güveci genannt, ist nicht nur eine farbliche Augenweide, sondern durch das Huhn und unkomplizierte Gemüse auch immer beliebt bei groß und klein.



Man sollte nur daran denken, dass dieses Gericht auf Grund der langen Garzeit relativ zeitaufwenig ist und nicht zu spät mit der Vorbereitung anfangen. Alles in allem sollte man sich etwa zweieinhalb Stunden Zeit nehmen, bevor man das Gericht servieren will, wobei mehr Zeit auch nicht schadet, da die Pute relativ unempfindlich im Ofen ist.

Zuerst einmal müssen die Poulardenkeulen gewaschen, getrocknet, und die Ober- und Unterschenkel voneinander getrennt werden, wozu sich eine Geflügelschere empfiehlt. Dann wird das Huhn mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreut, damit sich die Poren schließen. Nun werden die Peperoni vom Stiel befreit, entkernt und in nicht allzu kleine Streifen geschnitten. Auch die Zwiebel wird geschält und in großzügige Stückchen gewürfelt.

Die Tomaten, die möglichst groß sein sollten, überbrüht man dann mit kochendem Wasser, damit sich die Haut besser abziehen lässt. Daraufhin werden sie ebenfalls entkernt und in mundgerechte Stücke geschnitten, etwa so, wie die Größe derer Tomaten, die man unter „gestückelt“ auch in der Dose kaufen kann. Diese Alternative gibt es natürlich auch immer, man muss sich jedoch darüber im klaren sein, dass dies ein Abstrich an Frisch und somit auch an Aroma bedeutet.

Nun werden noch Kartoffeln geschält und in nicht allzu klein würfeln. In große Würfel, hingegen, werden die gewaschenen Auberginen geschnitten, nachdem man sie von ihrem Stielansatz befreit hat. Während man in einer Pfanne das Fleisch in reichlich Öl anbrät, kann schon einmal der Ofen vorgeheizt werden.

In türkischen Feinkostläden ist zwar der besondere Guevectopf, in dem nun traditionellerweise das Gemüse in Öl angebraten wird, erhältlich, jedoch tut es dem Gericht keinen Abbruch, wenn man eine herkömmliche Auflaufform verwendet, die großzügig eingeölt wird.

Das Gemüse wird nun nach und nach in dem übrigen Öl schonend angedünstet und nachdem es mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt ist, zum Fleisch gegeben. Zusätzlich wird noch etwas Brühe, nach Belieben auch ein Schuss Raki darübergegeben; dann bedeckt man die obere Schicht des Gemüses mit feinen Butterflöckchen, damit das Gemüse im Ofen nicht austrocknet und bedeckt diese mit Alufolie.
Für eineinhalb Stunden bleibt der Guevectopf dann im Ofen, bevor er mit groß gehackter Blattpetersilie garniert und serviert wird.



Das könnte Sie auch interessieren:
Garnelen im Tontöpfchen

Garnelen im Tontöpfchen

Garnelen im Tontöpfchen Dieses Gericht wird zwar für Gäste empfohlen, eignet sich aber auch gut für Parties, einem delikaten Abendbrot oder als einfaches Hauptgericht, serviert mit Nudeln oder ...
Lammspieße mit Auberginen

Lammspieße mit Auberginen

Lammspieße mit Auberginen Dieses Gericht ist in seiner Auberginen – Lamm – Kombination ein sehr klassisches Gericht der Türkei. Bei der Zubereitung kann eigentlich fast nichts schief gehen und auf ...
Türkisch kochen