Sunday, 25.06.17
home Schwarzer Tee & Ayran Auberginen, Pide & Schafskäse Türkische Rezepte Zutaten
Türkisch Kochen - Grundinformation
Lebensmittelanbau
Türkische Kochkniffe
Türkische Zutaten
Kulinarische Türkeireise
Regionale Unterschiede
weitere Grundinformationen
Türkisch Kochen - Kultur
Türkische Tischkultur
Türkische Tradition
Türkische Rakitafel
Türkisches Menü
weitere Kultur ...
Türkisch Kochen - Beliebte Rezepte
Türkisches Mandeldessert
Hackfleisch Pide
Zucchinipuffer
Spritzkuchen
weitere beliebte Rezepte ...
Türkisch Kochen - Klassische Zutaten
Auberginen
Schafskäse
Blätterteig
Tomaten
weitere klassische Zutaten
Türkisch Kochen - Getränke
Schwarzer Tee
Mokka
Ayran
Raki
weitere türkische Getränke ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Zucchinipuffer

Zucchinipuffer


Mücver, türkische Zucchinipuffer, sind ein vegetarisches Gericht,welches auch bei Fleischessern oftmals Gefallen findet. Auch um Kindern das oftmals verhasste grüne Gemüse schmackhaft zu machen, eignet sich dieses Rezept ausgezeichnet. Mücver stammt aus der anatolischen Küche und kann als kalte Vorspeise, wie auch in größerer Menge und mit zum Beispiel Lamm und Bulgur zu einem türkischen Hauptgericht erweitert werden.



Zu Beginn werden die, nach Möglichkeit sehr kleinen Zucchini, gewaschen und vom Stielansatz befreit. Mit einer Karottenreibe werden diese dann grob in eine Schüssel geraspelt, in die dann noch Salz und ein wenig frisch gemahlener Pfeffer hinzugegeben wird. Das Salz führt dazu, dass die Zucchini nun sehr viel Wasser ziehen, was bis zu einer viertel Stunde dauern kann. Danach werden sie in einem Sieb abgetropft. Es ist wichtig, die Zucchini so viel Wasser wie möglich ziehen zu lassen, da die Puffer später sonst wässrig werden und zerfallen könnten. Nachdem die Frühlingszwiebeln geschält und in feine Ringe geschnitten wurden, werden die Kräuter gewaschen. Hier kann man natürlich saisonal einkaufen, weil frische Kräuter immer am besten schmecken, das Originalrezept, jedoch, empfiehlt hierfür Dill und glatte Petersilie, deren Kauf aber eigentlich die meiste Zeit des Jahres keine Probleme bereiten dürfte.

Die Kräuter werden kann fein gehackt und zusammen mit den Frühlingszwiebeln in die Schüssel zu den Zucchini gegeben.
Nun gibt man noch Eier und Mehl hinzu, bis die Masse beim durchkneten so zäh wird, dass sie beim Pufferformen nicht mehr zerfallen kann. Zuletzt wird sie noch mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abgeschmeckt.

In einer Pfanne erhitzt man nun Sonnenblumenöl, in dem die Puffer, die aus etwa einem Esslöffel des Teiges geformt werden, angebraten werden. Es empfiehlt sich, zuerst einmal einen Puffer zu braten, um zu sehen, ob die Konsistenz auch wirklich stimmt oder ob noch ein wenig Mehl hinzugegeben werden sollte.
Fertig sind die Zucchinipuffer, sobald sie auf beiden Seiten goldbraun gebraten sind. Guten Appetit!



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere beliebte Rezepte ...

weitere beliebte Rezepte ...

Beliebte türkische Rezepte Sie interessieren sich für türkische Rezepte? Dann sind Sie auf dieser Seite richtig. Ob Hackfleisch Pide oder Zucchinipuffer - lassen Sie sich ...
Die Suppe der Braut Ezo

Die Suppe der Braut Ezo

Die Suppe der Braut Ezo Dieses recht seltsam klingende Gericht hat sicherlich eine lange Geschichte, die aber von Quelle zu Quelle variiert. {w486} Die Zubereitung des „Ezo gelin corbasi“ ist ...
Türkisch kochen