Monday, 18.12.17
home Schwarzer Tee & Ayran Auberginen, Pide & Schafskäse Türkische Rezepte Zutaten
Türkisch Kochen - Grundinformation
Lebensmittelanbau
Türkische Kochkniffe
Türkische Zutaten
Kulinarische Türkeireise
Regionale Unterschiede
weitere Grundinformationen
Türkisch Kochen - Kultur
Türkische Tischkultur
Türkische Tradition
Türkische Rakitafel
Türkisches Menü
weitere Kultur ...
Türkisch Kochen - Beliebte Rezepte
Türkisches Mandeldessert
Hackfleisch Pide
Zucchinipuffer
Spritzkuchen
weitere beliebte Rezepte ...
Türkisch Kochen - Klassische Zutaten
Auberginen
Schafskäse
Blätterteig
Tomaten
weitere klassische Zutaten
Türkisch Kochen - Getränke
Schwarzer Tee
Mokka
Ayran
Raki
weitere türkische Getränke ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Mokka

Mokka


Mokka ist im Prinzip nichts anderes, als türkischer, beziehungsweise griechischer Kaffee.
Während ein Mokka im Wiener Kaffeehaus einem Espresso ziemlich nahe kommt, ist der türkische Mokka da doch etwas ganz anderes. Er ist in arabischen Regionen weit verbreitet, wobei aus hier noch feine Unterschiede gibt.



Da Mokka die Herkunft und die Zubereitungsart des Kaffees bezeichnet, sind diese natürlich gleich, denn von Al Mukah aus wurde früher in nahezu alle „Mokka-Länder“ der Kaffee geschifft und das Cezve-Kännchen findet auch überall gebrauch. Traditionell arabischer Mokka, jedoch, wird ungesüßt und lediglich mit Kardamom getrunken, während die Türken den Mokka süßen und ihn an sehr feinen Anlässen noch einige Tropfen Rosenwasser hineingeben.

In der ganzen Welt ist der türkische Mokka mittlerweile berühmt. Man trinkt ihn oftmals nach dem Essen - genau wie den Espresso in Italien – zur Verdauung.

Zur Zubereitung benötigt man ein langstieliges Kännchen, welches aus Kupfer, Email oder Aluminium hergestellt wird. Es heißt Cezve und ist in nahezu jedem türkischen und griechischen Lebensmittelgeschäft erhältlich.

Pro Kaffee kann man mit etwa einem Teelöffel Kaffee rechnen. Diesen gibt man mit der gewünschten Menge an Zucker in die Cezve-Kanne. Dann wird ein Mokkatässchen aufgefüllt und die Menge an Wasser in die Kanne gegeben.

Bei ziemlich großer Hitze wird die Kanne nun zum Kochen gebracht. Hierbei muss man sehr gut aufpassen, dass der Mokka nicht überschäumt, da er recht schnell Schaum bildet, welcher dann aufsteigt. Jedes mal, wenn der Schaum kurz vor dem Übertreten über den Kännchenrand ist, wird dieses vom Herd gezogen, damit der Schaum sich senkt. Nach etwa drei Durchgängen dieser Prozedur ist der Mokka fertig und muss nur noch in die kleinen Mokkatässchen gefüllt werden.

Da jeder, was den Zucker betrifft, einen anderen Geschmack hat, ist es zu empfehlen, jede Tasse einzeln zu machen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Gemischte Tees

Gemischte Tees

Gemischte Tees Da der schwarze Tee in der Türkei das meist getrunkene und bekannteste Getränk ist, wird dieses natürlich auch in zahlreichen Variationen angeboten. Dass man jedoch öffentlich einen ...
weitere türkische Getränke ...

weitere türkische Getränke ...

Türkische Getränke Auf dieser Seite können Sie sich ausführlich über die türkischen Getränke informieren. Versuchen Sie einmal Ayran, ein typisch türkisches Getränk, das zum Essen gereicht wird, um ...
Türkisch kochen