Sunday, 22.10.17
home Schwarzer Tee & Ayran Auberginen, Pide & Schafskäse Türkische Rezepte Zutaten
Türkisch Kochen - Grundinformation
Lebensmittelanbau
Türkische Kochkniffe
Türkische Zutaten
Kulinarische Türkeireise
Regionale Unterschiede
weitere Grundinformationen
Türkisch Kochen - Kultur
Türkische Tischkultur
Türkische Tradition
Türkische Rakitafel
Türkisches Menü
weitere Kultur ...
Türkisch Kochen - Beliebte Rezepte
Türkisches Mandeldessert
Hackfleisch Pide
Zucchinipuffer
Spritzkuchen
weitere beliebte Rezepte ...
Türkisch Kochen - Klassische Zutaten
Auberginen
Schafskäse
Blätterteig
Tomaten
weitere klassische Zutaten
Türkisch Kochen - Getränke
Schwarzer Tee
Mokka
Ayran
Raki
weitere türkische Getränke ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Ayran

Ayran


Ayran ist, genau wie der Mokka und der Schwarztee, ebenfalls ein Getränk, welches man in der Türkei wirklich nicht suchen muss – stets bekommt man ihn angeboten und stets sollte man ihn auch annehmen, denn es lohnt sich wirklich.



Gerade an warmen Sommertagen kühlt dieses Joghurtgetränk den Gaumen sehr angenehm und gesund ist es dazu! Denn durch die leicht verdaulichen Eiweiße und die Vielzahl an Mineralien sorgt Ayran, genau wie der indische Lassi, der dort aus dem selben Grund ebenfalls zum Essen getrunken wird, für eine gute Verdauung und kann sogar Magenkrämpfe, wie auch Blähungen lösen. Ayran gibt es in vielen verschiedenen aromatisierten Varianten.

Gür die Basis benötigt man lediglich Joghurt, Wasser und Salz, was alles miteinander zu einem homogenen Getränk verrührt wird. Am besten nimmt man jedoch einen türkischen Sahnejoghurt und greift nur im Notfall auf den unsrigen zurück.

Entweder kann man den Ayran nun so schon trinken, oder man würzt ihn mit frischen Kräutern wie etwa Dill, Minze oder Basilikum. Auch etwas Zitronensaft ist sehr beliebt als erfrischendes Element des Fitmachers.

Denn auch im Wellness- und Sportbereich ist man nun darauf bekommen, dass Ayran wohl doch mehr kann, als ein türkisches Nationalgetränk zu sein. In vielen Wellnesshotels, die oftmals übrigens auch türkische Bäder enthalten, wird in das Badewasser ein wenig Ayran gegeben, da er gut für die Haut sein soll. Abgesehen davon sorgt er für eine Verbesserung der Darmflora.

Auch greifen viele Sportler mittlerweile auf das Joghurtgetränk zurück, da es den Körper besonders schnell kühlt und ihm den durch den Schweiß verschobenen Salz- und Flüssigkeitshaushalt wieder ins Gleichgewicht bringt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Gemischte Tees

Gemischte Tees

Gemischte Tees Da der schwarze Tee in der Türkei das meist getrunkene und bekannteste Getränk ist, wird dieses natürlich auch in zahlreichen Variationen angeboten. Dass man jedoch öffentlich einen ...
Mokka

Mokka

Mokka Mokka ist im Prinzip nichts anderes, als türkischer, beziehungsweise griechischer Kaffee. Während ein Mokka im Wiener Kaffeehaus einem Espresso ziemlich nahe kommt, ist der türkische Mokka ...
Türkisch kochen